Robert Nussbaumer
Robert Nussbaumer
Es freut mich, wenn Sie Fragen und Anregungen haben. Schreiben Sie mir einfach: office@robertnussbaumer.com 

Übrigens, dieses und weitere Themen können Sie vertiefend in meinem Buch: "Golf - Spiegel des Lebens" lesen. 

Und wenn Sie Gefallen an meinen Ideen und Konzepten haben und mich für Ihr Unternehmen oder Ihren Club zu einem Impulsvortrag einladen möchten, kontaktieren Sie mich einfach. Ich freue mich :)
GOLFER-GLÜCKSMOMENTE
ROBERT NUSSBAUMER


Liebe Golfbegeisterte!

ist es nicht so, dass wir alle etwas gemeinsam haben? Es ist die Suche nach Momenten des Glücks. Sei es am Golfplatz, wo ein 12-Meter-Putt mit einer „Ehrenrunde“ doch noch ins Loch fällt oder ein Ball gerade nicht ins Out rollt und wir diesen ohne Strafschlag weiter spielen können…

…oder in privaten und beruflichen Belangen, wo wir doch alle bewusst oder unbewusst nach Momenten der Freude, des Glücks und der Zufriedenheit streben. Leider zeigt uns die Praxis, dass viele von uns paradoxerweise gar nicht in der Lage sind, diese Glücksmomente zu genießen. Sie erleben sie gar nicht erst.

Es ist gar nicht so einfach zu erklären und zu verstehen, warum sich viele damit so schwer tun. Ich glaube, es war Abraham Lincoln, der einmal sagte: „Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sein wollen“.

Es steckt ein wahrer Kern in dieser Aussage. Um Glücksmomente erleben zu können, müssen wir dafür auch bereit sein. Vielleicht liegt die größte und gleichzeitige banalste Aussage darin, dass Glück im beruflichen wie auch im privaten Belangen eine Frage der inneren Einstellung ist. Glück entsteht in mir erst dann, wenn ich bereit bin die Glücksmomente auch zuzulassen, sozusagen glücksfähig zu sein. Vielleicht denken Sie jetzt an dieser Stelle, das klinge sehr nach einer esoterischen oder spirituellen Geisteshaltung. Nun ja, auch ein pragmatischer Mensch wie ich kann manchmal spirituell sein – weil die Erkenntnis auf Erfahrung aufbaut. Ich habe selbst unzählige Male in meinem Leben wahrgenommen, dass die innere Haltung das äußere Ergebnis bestimmt. Und dies nicht nur in meiner Karriere, sondern gerade auch am Golfplatz.

Wie können Sie jetzt mehr von diesen Glücksmomenten, nicht nur am Golfplatz, sondern im Leben als Ganzes erlangen? Beginnen Sie am besten damit eine Entscheidung zu treffen. Entscheiden Sie sich, bewusst glücklich zu sein, egal ob der Ball noch auslippt oder im Wasserhindernis landet. Ja, Sie mögen Recht haben: Das klingt in der Theorie viel leichter als in der Praxis. Wenn Sie in einem wichtigen Turnier oder auch nur bei einer privaten Golfrunde mit Freuden am letzten Loch, einem kurzen Par 3 mit 128 Metern, nur noch ein Par benötigen, aber Ihr sonst absolut sicherer Abschlag mit einem weltmeisterlichen Hook im Out landet und der sicher geglaubte Sieg dahin schwindet, ist es nicht leicht, weder äußerlich noch innerlich, irgendwelche Glücksgefühle zu entwickeln. Nur: Liegt nicht hierin genau die wahre Kunst im Leben? Zeigt sich nicht hier die echte Meisterschaft? Ich denke – nein, ich bin felsenfest davon überzeigt – dass Sie beide Fragen mit JA beantworten können. Denn so absurd dies im ersten Moment klingt: Noch viel absurder ist es doch, sich über Dinge zu ärgern, obwohl sie bereits passiert sind und gar nicht mehr geändert werden können. Warum soll das Ihr Glück trüben? Wahres Glück ist nicht Siegestaumel oder das „Durchbruchsglück“, wie es Günther Jauch einmal genannt hat – und dabei zugab, es nur drei bis vier Mal im Leben gehabt zu haben. Glück ist ein Zustand, der das Leben kontinuierlich prägt.

Das ist dasselbe wie mit der Motivation. Es ist keine Kunst motiviert zu sein, wenn alles läuft wie am Schnürchen. Der wahre Könner zeigt sich erst in jenen Momenten, wo sich der Himmel verdunkelt, Gewitterwolken aufziehen und eine Sturmfront naht. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Hier zeigt sich, wie sehr jemand in der Lage ist, auch in diesen Momenten nicht zu verzagen und das Gute zu sehen. Und eines kann ich Ihnen nicht nur als Golfer, sondern auch als Skifahrer und Bergsteiger sagen: Könnerschaft erzeugt dauerhaftes Glück, auch dann, wenn man einmal scheitern sollte. Es zeigt sich, dass, um Glücksmomente zu erleben, eines enorm wichtig ist für unser Leben. Nämlich eine gewisse Form der Dankbarkeit und genügend Bodenhaftung zu bewahren. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, vielleicht ist das auch eine Frage des fortgeschrittenen Alters. Ich selbst verbinde Glücksmomente in meinem Leben auch mit der Freude am Leben insgesamt. Je mehr ich mein eigens Leben und das Leben insgesamt liebe, desto mehr bin ich in der Lage Glücksmomente zu erleben.

Zu guter Letzt möchte ich mit zwei Dingen den heutigen Betrag beschließen. Das erste ist eine kleine Übung, welche mir selbst immer wieder hilft, wenn ich Tage oder Situationen erlebe, an denen es nicht so einfach ist, Glücksmomente zu finden: suchen Sie sich zu Hause einen gemütlichen und ruhigen Platz, gönnen Sie sich ein herrliches Glas Wein, eine Tasse Tee... und notieren Sie sich die 10 glücklichsten Momente in Ihrem bisherigen Leben. Vielleicht splitten Sie dies und notieren Sie sich die 10 glücklichsten Momente in Ihrem Golfer-Leben und die 10 glücklichsten Momente in im Leben insgesamt. Wir vergessen leider sehr schnell, was unser Leben an wunderschönen Momenten für uns bereits geliefert hat. Es ist in der Regel eine Vielzahl von Momenten, die uns, auch wenn es schon lange zurück liegen mögen, noch immer Energie und Kraft schenken. Sich dieser Momente zu erinnern, in diese Momente noch einmal einzutauchen, zu sehen, was da passiert ist, zu hören, was gesagt wurde und sogar mitunter zu riechen und zu schmecken, kurz: mit allen Sinnen diese Momente wieder zu erleben, gibt Ihnen Kraft, Zuversicht und das nötige Selbstvertrauen auch nach einen verschobenen Putt sich einfach zu sagen: „Was soll’s – weiter geht’s!“

Das zweite ist ein Zitat der berühmten Schriftstellerin Agatha Christie, die einmal meinte: „Glück misst man nicht nach Länge oder Breite, sondern nach Tiefe“.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. In diesem Sinne darf ich Ihnen das Allerbeste beim Umsetzen dieser Ideen wünschen.